Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

| intern

Jetzt
online
spenden
für Projekte des Dekanatsbezirks

Wir erwarten an Weihnachten gutes Essen, einen schönen Tannenbaum mit Kugeln, einen weihnachtlich geschmückten Tisch, gelöste und festliche Stimmung, dass sich alle über die Geschenke freuen, anregende Gespräche und eine gewisse Glückseligkeit in unseren Herzen und den Augen der anderen.
Doch warum verbinden wir all das mit Weihnachten und nicht mit anderen Festen?
Für mich liegt die Erklärung darin, dass wir mit dem Glanz des Schmuckes, mit der Freude und der Stimmung das verbinden, was wir und von Gott erhoffen. Dadurch holen wir ein Stück weit das Göttliche in unsere Wohnzimmer. Zugleich will Weihnachten das Fest sein, an dem Gott uns nahekommt, damit er uns tröstet, es um uns und in uns heller, friedlicher und froher wird. Vielleicht warten wir in diesem Jahr noch mehr darauf als in den vergangenen Jahren. ... weiterlesen

Dekanin Dagmar Häfner-Becker spricht von Zeit zu Zeit in den Radiobeiträgen „Himmel und Erde“ bei Radio Regenbogen. Diese Beiträge und andere Denkanstöße von ihr finden Sie hier gesammelt, zuoberst jeweils die neuesten Beiträge.

Denkanstöße gesprochen

Weihnachten (Radio Regenbogen – Himmel und Erde am 25. Dezember 2020)

Ewigkeitssonntag (Radio Regenbogen – Himmel und Erde am 21.11.2020)

Engel (Radio Regenbogen, Himmel und Erde am 29.11.2020)

Denkanstöße geschrieben

Wofür wir Gottesdienste brauchen – 16. Dezember 2020

Vom Sorgen um die Seele – 16. Dezember 2020

Was ist Zukunft in Zeiten von Corona? – 22. Mai 2020

weitere geschriebene Anstöße (Nachgedacht – Gedanken von Dekanin Dagmar Häfner-Becker)

Was ist Freiheit in Zeiten von Corona? – 20. Mai 2020

Was bleibt – 3. Mai 2020

Und was passiert nach Ostern? – 19. April 2020

Was ist an Ostern schon normal – 8. April 2020

Ich mag keine Veränderung – 6. April 2020

Warten auf bessere Zeiten – 30. März 2020

Seht die Vögel unter dem Himmel an – 25. März 2020

„Ist das gottgewollt?“ – 23. März 2020

Jesus Christus spricht: „Seid Barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ Lk 6,36

Im Judentum stellt die Torah stellt den Kern von Gottes Offenbarung am Sinai dar. Der Text der Fünf Bücher Mose ist in 54 Abschnitte eingeteilt, so dass jede Woche etwa drei bis fünf Kapitel gelesen werden (an manchen Schabbatot auch ein Doppelabschnitt). Ihren Titel beziehen diese Wochenabschnitte von einem markanten Wort im Anfangsvers dieser Lesung, das auch dem jeweiligen Schabbat seinen Namen gibt. Einmal im Jahr wird die gesamte Torah durchgelesen und dabei kein Vers, kein Wort, kein Buchstabe beim Vortrag ausgelassen – so unbequem oder bedeutungslos uns auch manche Geschichte erscheinen mag. Das zwingt dazu, sich auch mit schwierigen Texten auseinanderzusetzen. ... weiterlesen

Themenjahr 2021: Mit Gott Gemeinschaft leben

Mitten in Zeiten, in denen wir aufgrund der Corona-Pandemie Abstand halten und Begegnungen vermeiden müssen, beginnt im Dekanatsbezirk Rosenheim mit dem neuen Kirchenjahr am ersten Advent das Themenjahr, das schon 2017 unter das Motto „Mit Gott Gemeinschaft leben“ gestellt wurde.

Eröffnet wird das Themenjahr im Gottesdienst am 1. Advent um 10.30 Uhr in der Michaelskirche in Brannenburg. Die Predigt hält Dekanin Dagmar Häfner-Becker. Liturg ist Pfarrer Thomas Löffler. ... weiterlesen

Im Moment verändert sich die Weise wie und wo wir arbeiten dramatisch. Für viele Menschen ist das Anlass zu Sorge oder gar existenzgefährdend.

Deshalb hat der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt ein Arbeitsseelsorgetelefon eingerichtet.

Es ist immer werktags jeweils zwischen 11 -14 Uhr und 16 – 19 Uhr besetzt.
Die Rufnummer lautet 0911 43100-200. (Gebühren zum Ortstarif)

Das Arbeitsseelsorgetelefon ist für alle Sorgen und Nöten rund um die Arbeit in Zeiten der Coronakrise.

Alle weiteren Angebote des kda Bayern in Zeiten von Corona finden Sie aktuell unter kda-bayern.de.