Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

| intern

Jetzt
online
spenden
für Projekte des Dekanatsbezirks

Jesus Christus spricht:
„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“

aus dem Lukasevangelium 6,36

Die Woche für das Leben findet zum 26. Mal statt. Seit 1994 ist sie die ökumenische Initiative der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland zur Anerkennung der Schutzwürdigkeit und Schutzbedürftigkeit des menschlichen Lebens in allen Phasen. Die Aktion, die immer zwei Wochen nach Karsamstag beginnt und eine Woche dauert, will jedes Jahr Menschen in Kirche und Gesellschaft für die Würde des menschlichen Lebens sensibilisieren. ... weiterlesen

Am kommenden Wochenende wird in Worms das 500. Jubiläum des Wormser Reichstag gedacht.
Die Evangelische Kirche Deutschlag hat dazu eine Themenheft herausgegeben und auf einer Internetseite reichhaltige Informationen zusammengestellt.
Alle Informationen finden Sie hier

Am Sa. 17. April 2021 treffen sich die Synodalen ab 9.00 Uhr online, um nach einer gemeinsamen Andacht über die Berichte der Dekanin und der verschiedenen Arbeitsbereiche, sowie über den Haushalt 2021 und den Landesstellenplanungsprozess im Dekanatsbezirk zu beraten.
Am Nachmittag steht dann eine thematische Diskussion, unter den Fragestellungen: „Wie können wir als Kirche verantwortungsvoll mit den uns zugestandenen Sonderrechten umgehen? Wie wird das in der Öffentlichkeit wahrgenommen?“, auf dem Programm. ... weiterlesen

Das Dekanat hat sich personell verstärkt und mit Frau Spöhrer eine kompetente und engagierte, seit langem bereits ehrenamtlich aktive Mitarbeiterin gefunden, die nun im Dekanatsbüro hauptamtlich das Team verstärkt.
Wir wünschen Frau Spöhrer einen guten Start, viel Freude bei der Arbeit und Gottes Segen für ihren Dienst.

Der 3. Ökumenische Kirchentag wird digital und dezentral. Das Programm wird dadurch fokussierter, aber wie gewohnt eine bunte Mischung aus Themen, Kultur und geistlichen Inhalten. Den inhaltlichen Rahmen geben neben dem Leitwort „schaut hin“ die drei Leitfragen vor.
  • Alles eine Frage des Glaubens und Vertrauens?
  • Zusammenhalt in Gefahr?
  • Eine Welt – Globale Verantwortung?

Alle Informationen zum Ökumenischen Kirchentag finden Sie hier

Glück ist flüchtig und die glückliche Kindheit ist eine Sehnsucht, die wohl nie ganz erfüllt werden kann.
Der Flüchtlingsjunge von der Künstlerin Erika Maria Lankes erscheint trotzdem nicht ohne Hoffnung. Er blickt nach vorne und nach oben.
Vielleicht spürt er wie Hiob, „dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben“ (Hiob 19, 25).
Es ist immer wichtig, sich auf die Hoffnung zu konzentrieren. Das kann helfen, mit dem Schicksal umzugehen.
Darum ging es im Gottesdienst am 21. März 2021 in der Erlöserkirche in Rosenheim mit Monika Hauser-Mair, Leiterin der Städtischen Galerie Rosenheim, und Dagmar Häfner-Becker, Dekanin des Evang.-Luth. Dekanats Rosenheim.

Dekanin Dagmar Häfner-Becker spricht von Zeit zu Zeit in den Radiobeiträgen „Himmel und Erde“ bei Radio Regenbogen. Diese Beiträge und andere Denkanstöße von ihr finden Sie hier gesammelt, zuoberst jeweils die neuesten Beiträge.

Denkanstöße Video

Das gibt mir Halt – 28. Februar 2021

Denkanstöße gesprochen

Mairegen (Radio Regenbogen – Himmel und Erde am 24. Januar 2021)

Ein Gespräch über das Böse - (Radio Regenbogen - Sonntagsgast am 24. Januar 2021)

Weihnachten (Radio Regenbogen – Himmel und Erde am 25. Dezember 2020)

Denkanstöße geschrieben

Wofür wir Gottesdienste brauchen – 16. Dezember 2020

Vom Sorgen um die Seele – 16. Dezember 2020

Was ist Zukunft in Zeiten von Corona? – 22. Mai 2020

weitere geschriebene Anstöße (Nachgedacht – Gedanken von Dekanin Dagmar Häfner-Becker)

Was ist Freiheit in Zeiten von Corona? – 20. Mai 2020

Was bleibt – 3. Mai 2020

Und was passiert nach Ostern? – 19. April 2020

Was ist an Ostern schon normal – 8. April 2020

Ich mag keine Veränderung – 6. April 2020

Warten auf bessere Zeiten – 30. März 2020

Seht die Vögel unter dem Himmel an – 25. März 2020

„Ist das gottgewollt?“ – 23. März 2020

Im Moment verändert sich die Weise wie und wo wir arbeiten dramatisch. Für viele Menschen ist das Anlass zu Sorge oder gar existenzgefährdend.

Deshalb hat der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt ein Arbeitsseelsorgetelefon eingerichtet.

Es ist immer werktags jeweils zwischen 11 -14 Uhr und 16 – 19 Uhr besetzt.
Die Rufnummer lautet 0911 43100-200. (Gebühren zum Ortstarif)

Das Arbeitsseelsorgetelefon ist für alle Sorgen und Nöten rund um die Arbeit in Zeiten der Coronakrise.

Alle weiteren Angebote des kda Bayern in Zeiten von Corona finden Sie aktuell unter kda-bayern.de.