Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

Kirchengemeinden

Aschau-Bernau Bad Aibling Bad Endorf Brannenburg Bruckmühl Ebersberg Grafing Großkarolinenfeld Haag Kolbermoor Oberaudorf-Kiefersfelden Prien Rosenheim Stephanskirchen Wasserburg

Informationen zur Kirchenvorstandswahl

Neuigkeiten

Informationen aus dem Dekanatsbezirk

Aktuelles

Struktur

So ist der Dekanatsbezirk aufgebaut

Ansprechpartner

Themen

Was uns beschäftigt

Überblick

Zur Zeit gehen die Briefwahlunterlagen per Post an alle wahlberechtigten Kirchenmitglieder.
Sie können per Briefwahl also ab sofort wählen!
Vielen Dank für Ihre Stimme!

  • Das Wahlverfahren ist in den Wahlunterlagen erklärt.
  • Die verschlossenen Briefwahlunterlagen können Sie dann per Post ans Pfarramt schicken oder auch direkt dort abgeben.

Als Mitglied der Evang.–Luth. Kirche sind Sie ein Teil Ihrer evangelischen Kirchengemeinde. Wo und wie auch immer sich Ihre Teilnahme zeigt: Schön, dass Sie dabei sind! Dabei sein in Gedanken, Teil haben, in Ihrem Umfeld Ihr Wort für Kirche erheben, im Gebet begleiten oder auch nur Hoffnung haben für die Kirche ist genauso wichtig, wie im Haupt- oder Ehrenamt mitwirken. Egal, wie groß Ihr Beitrag ist: Ohne ihn ginge vieles nicht mehr. Deshalb sagen wir ganz herzlich DANKE!


Unsere evangelische Kirche ist eine vielfältige Gemeinschaft von Menschen für ­Menschen. Sie ist ­getragen davon, dass viele mitdenken, mitreden und mitmachen. Engagement kann so sichtbar sein. Aber der größte Teil – der Sockel, auf dem vieles ruht – ist oft unsichtbar.
Das ist die Unterstützung, die oft still geschieht. Ihr Kirchgeld ist ein Beispiel dafür.
Ebenso wichtig ist aber die ‚moralische‘ Unterstützung, mit der Sie sich hinter die Menschen stellen, die Ihre Kirchen­gemeinde leiten: den Kirchenvorstand, der aus und von Kirchen­mitgliedern gewählt wird. Denn dieser entscheidet auch über die Verwendung der Mittel.
Mit Ihrer Stimme bei der Kirchenvorstandswahl am
21. Oktober 2018 geben Sie diesem ein Gesicht.


Kirchengemeinde ist, wie die Bausteine auf den Bildern, ein bunter Haufen – und schon die Bibel beschreibt die Kirche als Bau aus verschiedenen Bausteinen.
Chöre, Jugendarbeit, Seniorengruppen, Arbeitskreise – Seelsorge, Sozialarbeit, Gottesdienstformen … fehlt Ihnen ein Baustein? Sagen Sie es! Und nutzen Sie die Kirchen­vorstandswahl dazu, Akzente zu setzen und Menschen zu unterstützen, ihre Form gemeinsamen evangelischen Glaubens in die Tat umzusetzen.

Durch Ihre Kirchenmitgliedschaft zeigen Sie Treue zur christlichen Gemeinschaft.
Auch wenn manchmal unterschiedliche Meinungen ­bestehen, manches ärgert und anderes einem zu langsam geht, haben wir doch einen gemeinsamen christlichen Auftrag: ein menschliches ­Miteinander in alle Richtungen zu schaffen.
Dabei sein lohnt sich.


Der Kirchenvorstand ist das höchste Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Je mehr Mitglieder an seiner Wahl teil­nehmen, desto klarer sind die Gewählten auch von der ­Gemeinde für ihre sechsjährige Amtszeit unterstützt.

Geben Sie den Kandidaten Ihrer Wahl Ihre Stimme!

Der Kirchenvorstand berät über die Entwicklung der ­Gemeinde, er trifft Entscheidungen über das Personal, er legt die Rahmenbedingungen für Gottesdienste fest und vieles mehr.

Wahlunterlagen gehen Ihnen im September mit der Post zu.
Darin werden auch die Kandidaten vorgestellt und das ­Wahlverfahren erklärt.