Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

Kirchengemeinden

Aschau-Bernau Bad Aibling Bad Endorf Brannenburg Bruckmühl Ebersberg Grafing Großkarolinenfeld Haag Kolbermoor Oberaudorf-Kiefersfelden Prien Rosenheim Stephanskirchen Wasserburg

Informationen zur Kirchenvorstandswahl

Neuigkeiten

Informationen aus dem Dekanatsbezirk

Aktuelles

Struktur

So ist der Dekanatsbezirk aufgebaut

Ansprechpartner

Themen

Was uns beschäftigt

Überblick

Ausstellung "Anfang" in der Rosenheimer Erlöserkirche eröffnet


Vernissage der Ausstellung Anfang in der Erlöserkirche Rosenheim

Rund 200 Gäste waren am Freitagabend bei der Vernissage der Ausstellung „Anfang“ anwesend, die von dem Neue Künstlerkolonie Brannenburg e.V. in der Erlöserkirche Rosenheim präsentiert wird. Die Ausstellung wurde von der Rosenheimer Kirchengemeinde im Rahmen des diesjährigen Themenjahres „Mit Gott neu anfangen“ unseres Dekanatsbezirks initiiert.

Brannenburgs Erster Bürgermeister Matthias Jokisch, der auch für die ebenfalls anwesende 3. Bürgermeisterin der Stadt Rosenheim Dr. Beate Burkl, die Gäste begrüßte, betonte, dass Kirche über Kunst und Musik zwei Möglichkeiten hat, bei den Menschen etwas in Bewegung zusetzen. Dies sei mit dieser Ausstellung sehr gelungen.

14 Künstler und Künstlerinnen sind an dieser Ausstellung beteiligt und haben die jetzt gezeigten Werke extra für die Ausstellung in der Erlöserkirche geschaffen. Jede Künstlerin und jeder Künstler hat seinen eigenen Zugang zu dem Thema „Anfang“ gefunden, das von der Kirchengemeinde vorgegeben wurde. Die Kunstwerk tragen beispielsweise Namen wie Weltenursprung, GENESIS, Die Gläubige, Gottes Mühlen Mahlen Langsam oder Verzeihen.
„Sowohl das Motiv, als auch der Kirchenraum, der großformatiges Arbeiten bedingt, sind für die teilnehmenden Künstler Herausforderung wie Inspiration. Die Künstler zeigen mit ihrer ganz persönlichen, künstlerischen Handschrift, was ihnen zu diesem Thema durch den Kopf geht, machen ihre Gedanken zu „Anfang“, zu göttlichem Schaffen, sichtbar, transportieren Botschaften. Dabei bedienen sie sich unterschiedlicher Medien wie Acryl-, Aquarell- und Gouache-Malerei, Objekt, Skulptur, sowie textiles Gestalten. So erwartet das kunstinteressierte Publikum ein höchst interessanter Rundgang durch die Erlöserkirche. Dabei sollten sich die Besucher nicht nur mit den einzelnen Kunstwerken beschäftigen, sondern die Ausstellung als Ganzes sehen und ihre Wirkung aufspüren.“ erklärte die Sprecherin der Künstlerkolonie Christine Haberlander

Die Vereinsvorsitzende Angela Mayer-Spannagel und ihre Mitstreitenden stellten die Kunstwerk dem Publikum persönlich vor. Dabei wurden sie musikalische vom Quartett „Vocalquadrat“ umrahmt.
Bis zum 21. September werden die Bilder, Plastiken und Skulpturen in der Rosenheimer Erlöserkirche (Königstr. 23) ohne Eintritt präsentiert.

Dateien zum Herunterladen: