Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

Kirchengemeinden

Aschau-Bernau Bad Aibling Bad Endorf Brannenburg Bruckmühl Ebersberg Grafing Großkarolinenfeld Haag Kolbermoor Oberaudorf-Kiefersfelden Prien Rosenheim Stephanskirchen Wasserburg

Neuigkeiten

Informationen aus dem Dekanatsbezirk

Aktuelles

Struktur

So ist der Dekanatsbezirk aufgebaut

Ansprechpartner

Themen

Was uns beschäftigt

Überblick

Busy as a bee

Am Dienstagmorgen kam Pfarrer Ruben, um sein Bike persönlich in Empfang zu nehmen. Er freute sich wie ein Schneekönig. Schon morgens um drei Uhr war er aufgestanden, um den Bus um vier Uhr morgens zu nehmen, damit er um 8.00 Uhr in Lupembe sein kann. Wieder einmal fällt uns auf, wie fleißig die Menschen hier sind. Nicht nur die Frauen, die für uns gekocht haben und von 5.00 bis 21.00 durchgearbeitet haben. Auch der Dekan, der neben seiner beruflichen Tätigkeit noch einen kleinen Bauernhof hat, oder Abel Kibiki, Evangelist und Schatzmeister, der zugleich noch eine Farm hat und Pinien anbaut. Oder der Rektor der Secondary school, der keinen Tag Urlaub hat. Vieles an dieser enormen Arbeitsleistung hat mit mangelnder Infrastruktur zu tun, allein die Wegezeit um von A nach B zu kommen ist immens. Auf den gut ausgebauten dustroads liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei ca 30 kmh..
Es wird hier viel viel gearbeitet, burn out aber scheint unbekannt zu sein. Als ich Hosea, den Sekretär des Dekanates, danach frage sagt er: We do not know that. Es ist viel Arbeit, aber sie geschieht oft mit großer Gelassenheit, pole pole, eines nach dem anderen. Stress, also das Gefühl zu viel in gleicher Zeit erledigen zu müssen und so unter Druck zu stehen mag es geben, erlebt haben wir das aber nicht. Daß Dinge nicht glatt gehen ist Alltagserfahrung, wie die Stromausfälle oder andere Misslichkeiten: There is a problem.. So lernt man, nicht zu überplanen.
Zugleich gibt es im Umgang miteinander, so haben wir das jedenfalls erlebt, eine Grundfreundlichkeit. Asante, Danke, hören wir oft und es wird auch viel gelacht: jokes always welcome. Dass hier alles gut ist, kann man wahrlich nicht sagen, es gibt genug Probleme. Aber der Umgang mit der oft komplizierten Wirklichkeit nötigt uns manchmal schon Bewunderung ab.
Liebe Grüße von uns allen, Euer Thomas Löffler