Evangelisch-Lutherischer Dekanatsbezirk Rosenheim

Kirchengemeinden

Aschau-Bernau Bad Aibling Bad Endorf Brannenburg Bruckmühl Ebersberg Grafing Großkarolinenfeld Haag Kolbermoor Oberaudorf-Kiefersfelden Prien Rosenheim Stephanskirchen Wasserburg
Jetzt online spenden
ALTRUJA-BUTTON-CL19

Neuigkeiten

Informationen aus dem Dekanatsbezirk

Aktuelles

Struktur

So ist der Dekanatsbezirk aufgebaut

Ansprechpartner

Themen

Was uns beschäftigt

Überblick

Das Diakonische Werk Rosenheim sucht einen Sozialpädagogen (m|w|d) in Teilzeit (20h/Woche)

Für die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) in Ebersberg wird ein Sozialpädagoge (m|w|d) in Teilzeit (20h/Woche) gesucht.
Die KASA ist bei der Diakonie Rosenheim die erste Anlaufstelle für Fragestellungen. Sie hat die Aufgabe und die Pflicht, soziale Notstände festzustellen und an ihrer Bewältigung mitzuwirken. Damit übernimmt sie diakonische Verantwortung und engagiert sich sozialanwaltschaftlich. Das Aufgabengebiet umfasst u.a. Informations- und Erstberatung, Einzelfallhilfe, Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden, Entwicklung diakonischer Aktivitäten, Organisation und Durchführung von Projekten. Führerschein und PKW sind erforderlich.

Das Diakonische Werk Rosenheim, der Wohlfahrtsverband der Evang.-Luth. Kirche im Dekanatsbezirk Rosenheim e.V., betreibt in drei Geschäftsstellen verschiedene ambulante und stationäre Einrichtungen und Dienste in mehreren Landkreisen Oberbayerns.

Was Ihnen die Diakonie bieten kann:
 ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
 Supervision, Klausur, Team und Intervision
 Fortbildungsoptionen
 Vergütung nach AVR / Diakonie Bayern

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, reichen Sie Ihre Bewerbung über das Bewerbungsportal der Diakonie:soziale-dienste-obb.de/karriere/

Bei Fragen steht Ihnen gerne Susanne Podchul (susanne.podchul@sd-obb.de) zur Verfügung.

Unser Träger – die Diakonie Rosenheim – fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb die Bewerbungen aller Personen, unabhängig ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Kirchenzugehörigkeit, Weltanschauung, einer möglichen Behinderung oder ihrer sexuellen Identität. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Dateien zum Herunterladen: